Die Schwenninger Wild Wings empfingen im Sonntags-Heimspiel die Thomas Sabo ICE TIGERS aus Nürnberg in der heimischen Helios Arena. Mittendrin unter den 3.300 Zuschauern war auch eine neunköpfige, gut gelaunte Reisegruppe der Kinzigtäler Reha Werkstätten. Für einige hätte ihre Premiere mit der schnellen Kufen-Sportart wahrlich erfolgreicher ausfallen können, als Zeuge einer 3:8 Niederlage zu werden, doch blieb am Ende die Begeisterung für den extrem schnellen Sport.

Auf Sitzplätzen der 1.Reihe durften sich die Teilnehmer die Sportart Eishockey bei bester Sicht zu Gemüte führen. Schon nach kurzer Zeit hielt es die wenigsten auf ihren Sitzflächen, das Spiel wurde „mitgelebt“.

Die hohe Niederlage nach dreimaliger Führung war am Ende Nebensache, die tollen Erlebnisse beim „ersten Mal“ Eishockey überwogen klar. Vom Neckarursprung ging es nach einem langen Tag etwas müde, aber dennoch glücklich zurück ins Kinzigtal.

Die Stimmung in einer gut gefüllten Halle beim Eishockey ist ansteckend, schon wieder auf der Heimfahrt hörte man im Bus noch die Lieder der „Jungs vom Neckar“…

X