Beim Besuch des Feuerwehrmuseums in Hausach anlässlich der Bildungstage fuhren die Teilnehmer zunächst in die werkstattnahe Halle beim Fußball-Stadion. Dort wurden alle von Robert Harter, Vorsitzender der Hausacher Alterswehr, begrüßt. In der Stadionhalle beeindruckten die ersten Feuerwehr-„Autos“ der Hausacher Wehr. Es war schnell ersichtlich, dass bei den Geräten Anfang des 20.Jahrhunderts noch sehr viel Manneskraft gefragt war.

Nach dem Wechsel der Räumlichkeiten zeigte Robert Harter im aktuellen Feuerwehrhaus weitere Dokumente, Objekte und Gerätschaften aus den letzten 200 Jahren. Dabei konnte er auf 56 Jahre Erfahrung als aktiver Wehrmann zurückgreifen und deshalb vieles authentisch mit Beispielen belegen.

Zum Ende durften die Beteiligten die aktuelle Kleidung und die Drehleiter der Wehr begutachten. Mutige durften sogar kurz auf dem Bediensitz Platz nehmen.

Zum Ende waren sich alle einig, es ist schön, dass es noch Menschen gibt, die bei Alarmierung ihren Arbeitsplatz verlassen, um anderen zu Hilfe zu kommen!

X